Blog

Mareia Claudia Lange

SoulrootsReflexionen

über Menschliches & Zwischenmenschliches

Körper — Psyche — Geist

sinn und unsinn von hilfsbereitschaft und ihre folgen

Drei Fehlannahme die hilfsbereite Menschen frustriert und unzufrieden zurücklassen.


Viele Menschen haben im Laufe der Jahre Antennen dafür entwickelt, wann jemand Unterstützung braucht und sind praktisch jederzeit bereit sich auf die Wünsche anderer einzustellen. Diese Hilfsbereitschaft hat allerdings auch eine Schattenseite und kann zu Erschöpfung und Frustration führen, wenn auf die eigenen Bedürfnisse keine Rücksicht genommen wird. ...

mehr lesen

aspekte des wohlbefindens und wie du zum wohlfühlen kommst

Fühlst du dich rundum wohl?


Rundum wohlfühlen. Das ist gar nicht immer so einfach im Leben. Dies und jenes sollte doch bitte anders sein. Lass dir von deinen Gedanken und deinem Körper helfen, wenn du dich schlecht fühlst oder mach etwas das dich die Zeit vergessen läßt, wenn du am Grübeln bist. Hier bekommst du ein paar Anregungen zur Selbsthilfe....

mehr lesen

sich trotz vieler verpflichtungen am leben erfreuen und erholen

Überfordert mit der schnelllebigen Zeit?


In der Hektik des Alltag kann es vorkommen, dass uns alles über den Kopf wächst. Wir wissen, was uns krank macht, haben aber den Eindruck im Trott gefangen zu sein. Wie steht es mit deiner Lebensfreude, deinem persönlichen Netzwerk und Zeiten für dich selbst? Schaffst du es Prioritäten zu setzen?...

mehr lesen

langeweile und impulslosigkeit als quelle um zu sich selbst zu finden

3 Gründe, warum es gesund ist, sich zu langweilen.


Dank ständiger Angebots- und Informationsflut, sind es viele Menschen nicht mehr gewohnt einfach nichts zu tun. Bloß keine Langeweile, sonst melden sich das schlechte Gewissen oder emotionale und körperliche Unannehmlichkeiten. Das süße Nichtstun kann jedoch eine Quelle der Kreativität, ein Weg zu den eigenen Bedürfnissen und zu mehr Selbstbewusstsein sein....

mehr lesen

wie powerfrauen und einfühlsame männer miteinander glücklich werden können

Entweiblichung – Entmännlichung


Kraftvolle Frauen und einfühlsame Männer fühlen sich oft zueinander hingezogen und landen dann im Machtkampf. Die Männer fühlen sich unter Druck gesetzt und die Frauen alleingelassen. In diesem Artikel gehe ich darauf ein, was beide Seiten frustriert, wie die unterschiedlichen Bedürfnisse zu gemeinsamem Wachstum beitragen können und beide glücklich werden....

mehr lesen

im gespräch mit dem unerwünschten

Unerwünschte Körperphänomene


Immer dieser blöde Kloß im Hals. Solche und andere Körperphänomene, werden oft als unangenehm und hinderlich empfundenen und sollen einfach verschwinden. In diesem Blogartikel schlage ich dir eine Erkundungsreise vor, um dem Phänomen etwas auf die Spur zu kommen und eventuell sogar mit ihm einen Pakt zu schließen....

mehr lesen

warum es wichtig ist, sich im leben auf mehrere lebensbereiche zu fokussieren

Fünf Säulen eines balancierten Lebens


Ein Dach auf nur ein, zwei oder drei Säulen ist eine wackelige Angelegenheit. Genauso ist es mit dem eigenen Leben. Eine Balance zwischen Partnerschaft/Familie, Beruf, Freizeit, Wohnen und Freundschaften ist sinnvoll, um das eigene Leben als befriedigend zu empfinden und den Eindruck zu haben, dass es einen Sinn hat....

mehr lesen

fällt es dir schwer zu dem zu stehen was du fühlst?

Soll ich es sagen oder lieber doch nicht?


Fällt es dir schwer zu dem zu stehen was du fühlst, interpretierst oder tun möchtest? Oder hast du den Mut zu dem zu stehen, was in dir vorgeht und es klar auszusprechen? Kennst du die Situation, dass du dich mit jemandem verabreden willst und der/die Andere fragt dich: "Auf was hast du Lust? Was möchtest du gerne machen?" Sehr entgegenkommend oder?...

mehr lesen

im trott der partnerschaft gefangen? hier kommen ein paar anregungen, was hilft.

Kreative Partnerschaft


Anregungen aus der hinduistischen Götterwelt für eine kreative und lebendige Partnerschaft. Den Kreislauf des Träumens, Tuns und Nachwirkenlassens genießen....

mehr lesen

archiv

warum

Die Arbeit mit den Menschen die ich begleite, meine Partnerschaftserfahrungen, das Tango Argentino tanzen, alltägliche Erlebnisse und meine Reisen in andere Länder regen mich besonders zur Reflexion über Menschliches und Zwischenmenschliches an.
Einige meiner Reflexionen teile ich hier.